Kammerchohr Saarbruecken

1990 von seinem Leiter Georg Grün gegründet, avancierte der KammerChor Saarbrücken schnell zu einem der bedeutenden Kammerchöre Deutschlands und genießt einen ausgezeichneten internationalen Ruf. Dies belegen unzählige Auftritte bei Festivals im Inland und in vielen europäischen Ländern, den USA und Russland, CD Einspielungen mit hervorragenden Kritiken und Auszeichnungen, zahlreiche Rundfunkaufnahmen und nicht zuletzt viele erste Preise bei Internationalen Chorwettbewerben.

Das Repertoire des KammerChor Saarbrücken ist breit gefächert: Der Chor führt Werke bedeutender Komponisten des Mittelalters, der Renaissance und der altklassischen Vokalpolyphonie auf. Aber auch auf dem Gebiet der historischen Aufführungspraxis des 17. und 18. Jahrhunderts ist der Chor tätig. Hier arbeitet er mit führenden Ensembles der Alten Musik zusammen. Besondere internationale Beachtung findet der Chor bei der Interpretation romantischer und zeitgenössischer Werke. Im Bereich der experimentellen und avantgardistischen Chormusik hat er sich zunehmend einen Namen verschafft, was die Engagements und Uraufführungen von Chorwerken, die Komponisten eigens für den KammerChor Saarbrücken schreiben, belegen.

Mit dem Saarländischen Rundfunk besteht eine feste Zusammenarbeit auf der Konzert- und Produktionsebene. So war das Ensemble bislang ständiger Gast beim Festival Musik im 20. Jahrhundert, wirkte bei Euro Radio-Konzerten mit und hat zahlreiche CDs in Zusammenarbeit mit dem SR veröffentlicht. Die Konzerte des Chores werden regelmäßig mitgeschnitten und vom SR gesendet.

Wiederholte Einladungen erhielt der Chor im Inland bislang u.a. zu den Internationalen Bachtagen Würzburg, den Frankfurter Domkonzerten, der Europäischen Kirchenmusik Schwäbisch Gmünd, dem Europäischen Musikfest Stuttgart, den Thüringer Bachtagen, dem Festival Musica Sacra in Marktoberdorf, der EXPO 2000, der „Tage Neuer Chormusik“ in Aschaffenburg, der Sebalder Orgelnacht, den „Tagen neuer Chormusik“ in Erfurt, zum Burgfest Lörrach, zum Rheingau Musik Festival, zu den Moselfestspielen und ins Festspielhaus Baden-Baden. Im Ausland trat der Chor in den USA u.a. beim Klassiksender Chicago, 2008 beim Missoula International Choral Festival – in Russland beim Festival TRANSFIGURATION in Yaroslawl, 2008 beim St. Petersburg Choir Festival – in Europa u.a. beim Festival „Ars Musica“ (Brüssel), beim Niederländischen Rundfunk (Amsterdam), in Frankreich beim Festival „Voix de Fête“ (Rouen), „Florilege Vocal de Tours“ und „Rendez-vous musique nouvelle“ (Forbach),Festival LA Chaise-Dieu; in Italien u.a. mehrfach bei den Festivals „Fondazione Voci d´Europa“ und „Concordia Vocis“ Sardinien, beim Festival „Musica Sacra“ in Bozen und Meran, in Trieste beim Festival für zeitgenössische Musik „Trieste Prima“, in der Schweiz im „Künstlerhaus Boswil“. Bereits zweimal (1995 und 1998) arbeitete das Ensemble mit dem Dirigenten Frieder Bernius im Rahmen eigener Meisterkurse für Dirigenten zusammen. 1997 erhielten Ensemble und Dirigent den Kunstförderpreis des Saarlandes.

Seit seinem Bestehen gewann der KammerChor Saarbrücken auf internationalen Chorwettbewerben zahlreiche erste und zweite Preise, so u. a. bei den Internationalen Chorwettbewerben in Riva del Garda 1992, Budapest 1993, Maasmechelen 1993, Spittal 1994, Marktoberdorf 1995, Arezzo 1996. 1998 gewann der KammerChor Saarbrücken den 5. Deutschen Chorwettbewerb in Regensburg in der Königsklasse, der „offenen Kategorie“. Im November 2002 gewann das Ensemble den Internationalen Chorwettbewerb in Tolosa in allen Sparten und somit auch den Großpreis. 2003 gewann der Chor die erste und zweite Runde des EBU Wettbewerbs „Let the people sing“, dessen Finalkonzert aus der Queen Elizabeth Hall in London live in viele Länder der Welt übertragen wurde. 2013 gewann der Chor den Internationalen Kammerchorwettbewerb in Marktoberdorf. Im Januar 2007 wurde die Welt-Ersteinspielung von J.M. Haydns Requiem in B mit dem MIDEM CLASSICAL AWARD 2007 in Cannes ausgezeichnet. Weitere Informationen siehe unter CDs.

Georg Grüns dirigentische Tätigkeit ist vielfältig: als Professor für Chorleitung unterrichtete von 2000 bis 2012 an der Musikhochschule Mannheim und leitete dort die Chorensembles der Hochschule. Seit Oktober 2012 ist er Professor für Chorleitung an der Hochschule für Musik Saar. Mit seinem KammerChor Saarbrücken arbeitet er seit seiner Gründung 1990 Werke aller Epochen und ist auf zahlreichen internationalen Festivals und Konzertreihen präsent. Im Daarler Vocal Consort ist er als Bariton sängerisch tätig. Seit 2014 leitet er die Chorgemeinschaft an der Saar. Zahlreiche Meisterkurse geben Gelegenheit, die pädagogische und musikalische Arbeit von Georg Grün kennen zu lernen. Als Juror wird Georg Grün zu nahezu allen wichtigen internationalen Chorwettbewerben eingeladen und als Gastdirigent bei vielen renommierten Chören und Orchestern verpflichtet.

Raimund Schuler

Erster Vorsitzender

Martina Bach

Organisation

Daniel Minder

Organisation

Veronika Bauer

Zweite Vorsitzende

Mauro Barbierato (IT)

Büro